Den Rücktritt vom Rücktritt haben a-ha ziemlich gut drauf. Schon oft verabschiedeten sie sich von der Bühne und kamen bisher irgendwann doch immer wieder. Nun hat Morten Harket wieder einmal angekündigt, dass nach der jetzigen „Cast in Steel“-Tour Schluss sei. Falls dies stimmt, war das Konzert in Oberhausen mein vorletztes a-ha-Konzert. Das fände ich sehr traurig.

Konzerte mit a-ha sind immer großartig. Neben den drei Mitgliedern der Band hatten sie dieses mal neben dem Schlagzeuger und einem zusätzlichen Keyboarder eine Sängerin dabei, die a-ha in einigen Songs unterstützte. Eine weitere Neuerung: Bei einigen Liedern machte Morten Pause, stattdessen durften Magne und Paul (Pål hat er ja als Künstlernamen abgelegt) allein ans Mikro. Warum nicht schon früher, das war klasse! Die Setlist war super. Für mich genau die richtige Mischung und meine Lieblingslieder waren fast alle dabei. Neben ein paar Stücken vom aktuellen Album spielten sie die Hits ihrer Karriere und es ist natürlich wenig überraschend, dass sie das Konzert mit „Take on me“ schlossen.

Konzertfotos

Konzertvideo „The Sun Always Shines On TV“

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Set List:

I’ve Been Losing You
Cry Wolf
Move to Memphis
Stay on These Roads
The Swing of Things
Cast in Steel
Crying in the Rain
Mother Nature Goes to Heaven
We’re Looking for the Whales
Velvet
Lifelines
Here I Stand and Face the Rain
Scoundrel Days
Sycamore Leaves
Foot of the Mountain
She’s Humming a Tune
Hunting High and Low

The Sun Always Shines on TV
Under the Makeup
The Living Daylights

Take on Me